Missouri Foxtrotter

Die Rasse aus den USA, die in vielem anders ist. Durch ihre Viertakt-Gangveranlagung gehören die Foxtrotter zu den Gangpferden. Durch ihre Veranlagung in der Arbeit am Rind, gehören sie auch zu den Ranchpferden. Es gibt Pferde in dieser Rasse, die gute Springer sind, und es werden auch einige in der Dressur geritten, andere werden am Wagen gefahren , das Hauptfortbewegungsmittel der Amishpeople noch heute.

Unangefochten und durch keine andere Rasse zu erreichen, ist die Leistung dieser Pferde jedoch im schwierigen Gelände, Berge in den Rocky Montains z. B. zu bewältigen, Canyons und Flüsse zu durchqueren oder auf Distanzritten mit niedrigem Puls ins Ziel zu kommen, bequem, weich, sicher, schnell. Kaum eine andere Pferderasse hat diese Qualitäten. Nur ein Muli ist in der Lage, einem Foxtrotter auf diesen Strecken zu folgen, wenn auch nicht in dessen hohem Tempo.

Im Gelände und in ihrer Ausdauer liegt die Stärke dieser Rasse. Aus diesen Gründen sind die Foxtrotter heute die Pferde der Forestranger in den USA. Genügsam, arbeitswillig, sehr umgänglich mit einem gesunden Drang nach vorn haben auch viele Freizeitreiter und Wanderreiter gefallen an den Foxtrottern gefunden. Der überwiegende Teil der Foxtrotterbesitzer hat einfach Freude daran, mit seinem Pferd sicher und bequem auszureiten.

Seid 1996 wächst der Kreis der Foxtrotterbesitzer in Europa, die sich in Wettbewerben mit ihren Pferden messen, in der Europameisterschaft, in der Deutschen Meisterschaft, in Distanzritten.

Wenn Sie sich für die Rasse der Foxtrotter interessieren, dann werden Sie weitere Informationen auf diesen Seiten finden. Unter "Pferde", finden Sie den " Pferdemarkt" und so vielleicht den passenden Foxtrotter für Sie.

Stand 2017, gibt es  weltweit 100.000 registrierte Foxtrotter, der Mehrheit in den USA, wenige in Canada, Israel, Ausralien, Neuseeland,   850 in Europa, davon ca. 600 in Deutschland.