Tel: +49 (160) 706 3333 | eMail: office@emftha.com

Vor mehr als 150 Jahren wurde die besondere Notwendigkeit eines sichergehenden, „easy traveling“ Pferdes für die Siedler und Pioniere in den Ozarks, im mittleren Westen der USA gegeben. Die neuen Siedler aus dem Osten (Kentucky, Tennessee, Virginia) brachten natürlich auch ihre besten Pferde mit. Dies waren hauptsächlich Araber, Morgans und Arbeitspferde. Später kamen American Saddlebred, Tennessee Walker und andere Zuchtlinien hinzu. Aus allen entstand der Missouri Fox Trotter.

Die Möglichkeit, lange Distanzen, bequem mit einer Geschwindigkeit von 5 – 8 Meilen/Stunde zurückzulegen, favorisierte den Missouri Fox Trotter besonders für Landärzte, Sheriffs und Rancher. Die Fox Trotter waren die Pferde der Rancher und Farmer, die während der Woche ihre Arbeit verrichteten. Am Sonntag wurden sie vor den Wagen gespannt und die Familie besuchte in der Stadt die Kirche.

Zucht der Rasse Missouri Fox Trotter

Wegen ihrer bequemen Gänge bekamen die Fox Trotter den Beinamen „Cowboy Rolls Royce“. Heute ist die Zucht ausgerichtet auf ein modernes Freizeitpferd, auf den Showeinsatz oder harte, anspruchsvolle Arbeit bei Trailritten und als Ranch-Horse.  Besonders beliebt ist diese Rasse bei den US Ranger in Montana, Wyoming, Colorado, Utah und Arizona.

Missouri Foxtrotter
Missouri Foxtrotter

Geschichte der Missouri Fox Trotter in Europa

1992 wurden die Missouri Fox Trotter zum ersten Mal in Europa auf der „Hippologica“ in Berlin vorgestellt und anschließend im März 1993 auf der „Equitana“ in Essen. 12 Palominos sollen bereits Mitte der 50iger Jahre von der Queen nach England eingeführt worden sein.Seit der Equitana steigt der Bestand der Missouri Fox Trotter besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Vereinzelt gibt es Missouri Fox Trotter auch in Tschechien, Frankreich, Spanien, Italien, Dänemark und Norwegen. Obwohl der Missouri Fox Trotter bei Freizeitreitern immer beliebter wird, ist er derzeit mit ca. 600 Pferden in Europa noch ein Exote.

Missouri Foxtrotter

Im Jahr 2004 wurde aus der DMFTA e.V. die EMFTHA e.V. (European Missouri Fox Trotting Horse Association e.V.). Züchter aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Tschechien, Schweiz und Spanien haben sich in der EMFTHA zusammengeschlossen.

Die alle zwei Jahre stattfindende Europameisterschaft wurde ab dem Jahr 2008 durch drei High Point Turniere pro Jahr ersetzt.

Im Dezember 2016 wurde die EMFTHA als Züchtervereinigung anerkannt. Im Zuchtbuch werden nur Pferde aufgenommen, welche die Voraussetzungen des Zuchtprogrammes erfüllen und deren Besitzer Mitglied in der EMFTHA e.V. sind.

Menü schließen